Chrischonalauf 2017

...............................Gaetano Cenci Gedenklauf

mit Jugend- und Bebbilauf

Ein heisser 34. Chrischonalauf ging ohne Gewitter über die Bühne

 

WU. Bei grosser Hitze gewann  der Junior Michiel Zersenay vom TV Riehen den 10 km langen Chrischonalauf in 34.02,4, über 1 Minute vor Laurent Schenkel (M20) aus Therwil und über 3 Minuten  vor seinem Vereinskameraden und ebenfalls Junioren Tedros Sium.

Bei den Frauen war die Riehener  Triathletin Anine Hell  (W30) die schnellste in 39.54,7, fast eine Minute vor der Bewegungs Coacherin Simone Hertenstein aus Liestal ( W40) und knapp dahinter Maren Tritschler (M20) vom Basel Running Club (BRC).

Wie in all den Jahren eröffneten die jüngsten Kinder den Laufanlass mit dem gemeinsamen Einlaufen im Park und dem anschliessende Bebbilauf auf dem 400 m langen Rundkurs. Immer ein tolles Bild mit der Begeisterung der Knaben und Mädchen, angefeuert von Eltern und Familienangehörigen.

Danach starteten die Jugendlichen zum Lauf, dessen Länge auf einen Kilometer verkürzt wurde. Ein weiser Entscheid, denn dadurch ist die Teilnahme merklich in die Höhe gestiegen. Erfreulich viele Jugendliche mit den Jahrgängen 2002 bis 2008 kamen aus Riehen, resp. von den Riehener Vereinen des TV und SSC und erreichten tolle Zeiten auf der hügeligen Strecke um den Wenken. Schnellster war Joël Indlekofer mit 3.00,9 für den Kilometer, 2 Sekunden vor Gideon Pfleiderer und 7 Sekunden vor Josief Michiel, alle vom TV Riehen. Die Beteiligung der Jugendlichen hat merklich zugenommen.

Beim Hauptlauf über 10 km mit der happigen Höhendifferenz von 225 m stiegen in einigen Kategorien ein Riehener oder eine Riehenerin aufs Podest.

Die Beteiligung am Hauptlauf entsprach den Vorjahren obwohl einige Angemeldete (21) wohl wegen der Hitze auf den Start verzichteten.  Bei den Männern kamen insgesamt 143 und bei den Frauen  41 ins Ziel. Die zahlenmässig grösste Kategorie stellten die M40 mit 46 Finishern.

Dank den vielen Helferinnen und Helfer war es ein gelungener Anlass. Ein grosser Dank geht auch an die Gemeinde Riehen und an den Samariterverein Riehen, die glücklicherweise trotz der grossen Hitze nicht allzu viel zu tun hatten.

 

Der nächste Chrischonalauf findet im Juni 2018 statt. Er führt über die Chrischona, den höchsten Punkt im Kanton Basel-Stadt. Start und Ziel befinden sich im idyllischen Wenkenpark in Riehen.

 

Der SSC Riehen freut sich über zahlreiche Anmeldungen und wünscht allen Teilnehmenden einen erfolgreichen Lauf .

 

Organisation: Ski- und Sportclub Riehen

Letzte Änderung: 23.6.2017